Projekt Distelfalterzucht der 1.Klassen

Projekt Distelfalterzucht in den 1.Klassen

Auch in diesem Jahr nahmen die 1.Klassen wieder an dem spannenden Projekt teil, im Klassenzimmer Distelfalter bei deren Entwicklung zu beobachten. Herr Mümmler vom Botanischen Garten begleitete die Klassen wieder bei der Aufzucht der Schmetterlinge. Nach einer Einführungsstunde mit vielen Fragen zogen die Raupen der Distelfalter in den Klassenzimmern ein. Klein und schwarz krabbelten sie in dem „Aufzuchtgehege“ umher. Von Tag zu Tag wurden sie größer und dicker. Nun konnten alle Kinder täglich beobachten, wie aus den Raupen Puppen wurden und wie aus diesen nach ca. 3Wochen die Distelfalter ausschlüpften. Viele Fragen mussten immer wieder geklärt werden. „Was fressen die Raupen?“ „Warum verpuppen sich nicht alle Raupen?“ „Werden die Raupen auch gefressen?“ „Warum muss der Distelfalter erst fliegen lernen?“

„Warum frisst der Distelfalter eine Orange?“

Viele interessante Gespräche ergaben sich jeden Vormittag vor dem Aufzuchtgehege, wenn die Kinder ganz gespannt in die Schule kamen.

Und dann, als die Schmetterlinge geschlüpft waren, kam natürlich auch die Zeit, dass sie in die Natur freigelassen werden sollten. Darum wanderten die 1.Klassen mit ihren Lehrerinnen und Herrn Mümmler in den Botanischen Garten, um dort zu beobachten, wie die Distelfalter davonflogen. Alle Kinder verabschiedeten sich noch einmal von den Schmetterlingen nach dem Motto: „Flieg Schmetterling, flieg…“