Autorenlesung mit Annette Roeder

Autorenlesung mit Annette Roeder

Am Donnerstag, den 6. 2. 20, hatten wir einen ganz besonderen Gast in unserer Schule: die Autorin Annette Roeder hielt 2 Lesungen im Filmsaal der Loschgeschule. In den ersten beiden Stunden erzählte sie den Erst- und Zweitklässlern aus den „Krumpflingen“.
„Krumpflinge sind kleine, pelzige Wesen, die unter Menschenhäusern leben und dort aus Trödel ihre Burgen bauen. Wenn sich die Krumpflinge nicht gerade kabbeln, saugen sie durch Wasserleitungen die besten menschlichen Schimpfwörter ab. …… Während ein normaler Krumpfling nur Schadenfreude, Wut und Boshaftigkeit kennt, hat Egon ein gutes Herz (nicht nur als Fleck auf seinem Fell). Doch als Opa Artich auszieht, der die Krumpflinge immer mit Schimpfwörtern versorgt hat, bekommt Egon eine mehr als verkrumpfelte Aufgabe übertragen….“ (randomhouse.de)
Die Kinder waren begeistert – nicht nur von der Geschichte, vor allem auch von der lebendigen und anschaulichen Erzählung.

In der 3. und 4. Stunde durften alle Viertklässler zu einer Lesung. Dieses Mal ging es um das Buch „Der Sommer, als wir den Esel zähmten“.
„Es geht um die Familie Hummel, die 3 Kinder hat. Floh, die Kleinste, schwimmt sehr gerne, die Älteste weiß immer alles ganz genau, nur der mittlere Sohn hat kein richtiges Hobby. Trotzdem findet seine Mutter, dass er sehr musikalisch ist. Um im täglichen Familienchaos wieder Ruhe zu finden, schlägt die Psychologin eine gemeinsame Eselwanderung vor. Ein Sommerurlaub mit Esel Nepumuk und vielen Abenteuern beginnt …..“ (Miriam, Kl. 4b)

Im Anschluss wurden viele Fragen beantwortet. Alles, wirklich alles, durfte gefragt werden:

  • Wo schreiben Sie Ihre Bücher?
  • Was verdienen Sie?
  • Wie kommen Sie auf all die Ideen für Ihre Bücher?
  • Welches ist Ihr Lieblingsbuch?
  • Wie heißen Ihre Kinder und Ihr Hund?
  • Haben Sie zuhause viele Bücher? …..

Mit neuen Geschichten, vielen Ideen und der Freude, eine erfolgreiche Autorin ganz authentisch und hautnah erlebt zu haben, gingen wir danach zurück in unsere Klassenzimmer.

Wir danken Frau Roeder ganz herzlich für Ihren Besuch!
Ch. Hoffmann